Dresden und Sachsen Startseite | Inhaltsverzeichnis
Landkarte | Einführung
Geschichte | Dresden | Umland
Oberlausitz | Literatur | Glossar
Register | Links | Impressum

  Dresden − Stadtzentrum & Stadtteile

Übersicht | Einführung | Stadtgeschichte | Kunstsammlungen | Schlosskomplex | Theaterplatzbereich | Brühlsche Terrasse | Neumarktbereich | Altmarktbereich | Innere Vorstädte | Innere Neustadt | Elbe, Elbbrücken | Stadtteile Nordwest | Stadtteile Nord | Stadtteile Nordost | Stadtteile Ost | Stadtteile Südost | Stadtteile Süd | Stadtteile Südwest | Stadtteile West
Schlosskomplex:   Residenzschloss | Taschenbergpalais | Cholerabrunnen | Katholische Hofkirche | Georgenbau | Stallhof | Fürstenzug | Johanneum | Verkehrsmuseum | Türkenbrunnen

Museum für Verkehrsgeschichte (Verkehrsmuseum im Johanneum)

Große Halle des Verkehrsmuseums
Große Halle des Verkehrsmuseums
Besucher-Information: s. Museen

Anhand zahlreicher Land-, Wasser- und Luftfahrzeuge, darunter zahlreicher Raritäten (insgesamt etwa 8.000 Objekte), veranschaulicht das im Johanneum eingerichtete Verkehrsmuseum (ein Landesmuseum des Freistaates Sachsen) auf mehr als 5.000 m² Ausstellungsfläche die deutsche Verkehrsgeschichte der letzten zweihundert Jahre. Das Museum gliedert sich in die Abteilungen Eisenbahnverkehr (mit einer großen Ausstellung zum sächsischen Eisenbahnwesen), Städtischer Nahverkehr, Kraftverkehr, Schifffahrt, Luftverkehr und die Sonderabteilung "Geschichte des Fahrrads".

Erste deutsche Eisenbahn "Saxonia"
Die in den Jahren 1836/37 vom Dresdner Konstrukteur Johann Andreas Schubert gebaute erste deutsche Eisenbahn Saxonia und die in Chemnitz gebaute Dampflok Muldenthal von 1861 gehören zu den ältesten Lokomotiven Deutschlands (im Jahr 1839 ging zwischen Dresden und Leipzig die erste Eisenbahnfernverbindung Deutschlands in Betrieb).

Bilder: Erste deutsche Eisenbahn "Saxonia" von Johann Andreas Schubert (Bild rechts) und die "Muldenthal" - die älteste im Original erhaltene Lokomotive Deutschlands (Bilder unten; rechts der offene Führerstand)


Muldenthal - eine der ältesten Lokomotiven Deutschlands

Sänfte im VerkehrsmuseumDie anderen Abteilungen zeigen z.B. das weltweit älteste funktionstüchtige Motorflugzeug von Hans Grade aus dem Jahr 1909, Automobile bis zurück zum Baujahr 1926 und das für drei Personen zugelassene Motorrad "Böhmerland" von 1927. Zu sehen sind weiterhin ein Pferdebahn-Decksitzwagen von 1890 (die Dresdner Pferde-Straßenbahn war im Jahr 1872 eröffnet worden) und der älteste Straßenbahn-Triebwagen Dresdens (die erste elektrische Straßenbahn Dresdens verkehrte ab 1893 zwischen Schlossplatz und Blasewitz).



Bild: Sänfte aus dem Jahr 1705 (das älteste der im Museum ausgestellten Transportmittel), etwas verloren wirkend inmitten all der Großtechnik des Verkehrsmuseums


Eisenbahn-Ausstellung

Eisenbahn-Ausstellung des Verkehrsmuseums
Eisenbahn-Ausstellung des Verkehrsmuseums
Eisenbahn-Ausstellung des Verkehrsmuseums

Bild: Erste Drehstromlok der Welt (im Jahr 1899 bei Siemens & Halske konstruiert)


Stadtbahn-Ausstellung

Straßenbahn im Verkehrsmuseum
Straßenbahn im Verkehrsmuseum

Abteilung Automobile

Automobil im Verkehrsmuseum

Bild: Wanderer Nr. 2 (Chemnitz 1904)


Automobil im Verkehrsmuseum

Bild: Benz Phaeton 14/30


Automobil im Verkehrsmuseum

Bild: Simson Supra (1925)


Automobil im Verkehrsmuseum

Bild: Audi Front 225 (1936)


Abteilung Motorräder und Fahrräder

Motorrad im Verkehrsmuseum

Bild: Böhmerland Langtourenmodell (1927, für drei Personen zugelassen; links im Bild) und Motorrad "Republic" (Laurin & Klement, 1909)


Motorrad im Verkehrsmuseum

Bild: Dreirädriges Phänomobil von 1924


Fahrrad im Verkehrsmuseum
Fahrrad im Verkehrsmuseum
Nachbildung einer Fahrrad-Werkstatt

Bild: Nachbildung einer Fahrrad-Werkstatt


Luftfahrt-Abteilung

Luftfahrt-Abteilung des Verkehrsmuseums
Luftfahrt-Abteilung des Verkehrsmuseums
Luftfahrt-Abteilung des Verkehrsmuseums
Luftfahrt-Abteilung des Verkehrsmuseums

Modelleisenbahn-Anlage (eine der größten Spurweite-0-Anlagen Europas)

Modelleisenbahn-Anlage im Verkehrsmuseum
Modelleisenbahn-Anlage im Verkehrsmuseum
Modelleisenbahn-Anlage im Verkehrsmuseum

nach oben|Impressum